Sonnenuhren

Das Zeitmonument zeigt insgesamt 14 Sonnenuhren, die weitgehend um einen platonischen Körper (Würfel) angeordnet sind. Sie ermöglichen mit mehr oder weniger Aufwand, die Zeit in unterschiedlichen Genauigkeiten abzulesen.

 

Hauptuhr ist die Süduhr auf der Südseite des Würfels. Ihr Schattenstab ist erdachsparallel angebracht und erlaubt die Ablesung der Zeit "auf die Minute genau".

 

Minutengenauigkeit kann man auch bei der Ablesung von Ost,- West und Norduhr, hauptsächlich in den Tagesrandzeiten erhalten. Häufig sind die Ablesungen hier aber auch durch die umliegende Vegetation gestört.

 

Von der Mittagsuhr, die anzeigt, wann die Sonne am Standort des Zeitmonuments genau im Süden steht, ist auf der Südseite des Würfels nur eine kleine Optik zu sehen. Der überwiegende Teil ist im Würfel verborgen. Eine Ablesung ist durch ein Fenster an der Nordseite möglich.

 

An der Spitze des Zeitmonuments ist eine Äquatorialuhr angeordnet, die auch eine minutengenaue Ablesung ermöglicht.

 

An den weiteren Sonnenuhren kann die Zeit jeweils mit geringerer Genauigkeit abgelesen werden.

 

Die Hauptuhren zeigen sowohl Winterzeit (Ziffern mit doppelten Kreisen) als auch Sommerzeit (Ziffern mit einfachen Kreisen) an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hurt Consulting 2017