Sternwarte Uranienburg 1577

© Zeitmonument_Dr. Jahn 2015, Sternwarte Uranienburg

Vom dänischen König Friedrich II erhielt Tycho Brahe 1577 die Insel Ven im Öresund als Lehen.

Dort errichtete er mit der Uraniborg (Himmelsburg) eine Sternwarte. Mit größeren Instrumenten, vor allem mit dem auf dem Bild dargestellten Mauerquadranten mit einem Radius von 2,5m erreichte er eine bis dahin nicht gekannte Genauigkeit von wenigen Bogenminuten.

Der nachfolgende König Christian IV reduzierte zunächst die Zuwendungen, dann hob er sie auf. Aus diesen Gründen zog Tycho Brahe 1597 mit seinen Instrumenten erst nach Hamburg Wandsbeck, dann 1599 nach Prag.

Mehr Info auf Wikipedia: Sternwarte Uranienburg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hurt Consulting 2017