Freundeskreis Zeitmonument Wennigsen

Am 18.Juli 1995 schenkte Erich Pollähne das Zeitmonument Wennigsen der Gemeinde Wennigsen aus Anlass seines 80. Geburtstages und seiner 25-jährigen Tätigkeiten mit Sonnenuhren.

Zur Übergabefeier sagte er:

 

„Das Zeitmonument ist einzigartig auf der Welt. Ich kenne kein Denkmal, das zugleich ein Lehrmodell darstellt mit einer solchen Fülle an Informationen und Aussagekraft. Der Standort Wennigsen ist somit geographisch wie astronomisch bestimmt. Ich hoffe, dass es die Bürger und Besucher zu schätzen wissen, welches Kleinod sich im Mittelpunkt der Gemeinde befindet“.
 

Die von Erich Pollähne zurecht geprägten Bezeichnungen „Zeitmonument und Denkmal“ gerieten leider in Vergessenheit. Im Volksmund setzte sich vereinfachend der Begriff Sonnenuhr durch. Damit wird das Zeitmonument weit unter Wert klassifiziert.
 

Führungen über das Zeitmonument wurden nicht angeboten, weil sich keiner zutraute, die komplexen Inhalte über die künstlerisch wertvollen Darstellungen der Kalendarien, der Astronomie und der Zeitmeßkunde von der Steinzeit bis in die Gegenwart zu erläutern.
 

Im Frühjahr 2014 haben sich 10 kompetente astronomisch vorgebildete „Calenberger Köpfe“ zusammengefunden, um Licht in das Dunkel um die wahren inneren Werte des Zeitmonumentes zu bringen.

Sie haben sich zum Ziel gesetzt, in regelmäßigen öffentlichen Führungen und Sonderveranstaltungen das Zeitmonument der Öffentlichkeit einfach und anschaulich zu vermitteln.
 

Im Focus stehen insbesondere die Schulen. Das Lehrmodell „Zeitmonument Wennigsen“ bietet sich für anschauliche Projektarbeiten zur Begleitung/Vertiefung des allgemeinen Lehrstoffes geradezu an.
 

Die enge Kooperation mit dem Reisebüro Cruising GmbH, Tourismus-Service Wennigsen, eine intensive Pressearbeit und der Aufbau der eigenen Internetplattform des Freundeskreises  www.zeitmonument.de  haben die Ziele des Freundeskreises nachhaltig gefördert.
 

Rund 1000 Besucher (Stand Juli 2015) aus Wennigsen und der Region Hannover haben die Veranstaltungen des Freundeskreises inzwischen besucht. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hurt Consulting 2017